Funktionelle Bewegungslehre mit Ganganalyse

Funktionelle Bewegungslehre

Bei der funktionellen Bewegungslehre (FBL) wird der Schwerpunkt auf den Ablauf der einzelnen Bewegung gelegt. Dabei wird der Bewegungsablauf genau analysiert (Vgl. hierzu und im Folgenden: http://www.fbl-klein-vogelbach.org/). So werden die Ursachen der Abweichungen schnell gefunden. Zu dieser Therapie gehört auch eine Ganganalyse mit anschließender Schulung. Entwickelt wurde die funktionelle Bewegungslehre schon zwischen 1955 und 1975 von Frau Klein-Vogelbach. Mit unterschiedlichen therapeutischen Übungen lernt der Patient wieder ein gesundes Bewegungsmuster. Durch mobilisierende Massagen und individuell angepasste Übungen werden Schmerzen genommen und Bewegungseinschränkungen reduziert. Koordination und Muskelkraft werden mit dem sogenannten Pezziball verbessert. Die funktionelle Bewegungslehre nimmt somit eine besondere Stellung ein, da das Bewegungsverhalten des einzelnen Patienten rein von außen beobachtet wird und dadurch Schlüsse gezogen und Therapieansätze entwickelt werden. Besonderes Augenmerk wird bei der FBL dabei auf die Position, die Gelenke und die Bewegungsketten gelegt. Aufbauend auf diesen Beobachtungen und den daraus gewonnenen Informationen bezüglich der Koordination, der Ausgeglichenheit sowie des Rhythmus der Bewegung ist es dem Therapeuten möglich entsprechende Handlungen – angepasst an die jeweils individuelle Konstitution des Patienten- zu setzen. Orientierungshilfe für den Therapeuten ist dabei stets der Bewegungsablauf eines gesunden Menschen. Ferner werden im Rahmen der funktionellen Bewegungslehre auch die Lerneffekte beim Patienten  untersucht, bzw. festgestellt, inwiefern die Behandlungsziele auch erreicht werden konnten. 

 

 

Weitere Leistungen

Manuelle Lymphdrainage als Physiotherapietechnik

Manuelle Lymphdrainage

Sie leiden ständig an schweren Beinen, Wasseransammlungen oder Schwellungen? Die manuelle Lymphdrainage schafft Abhilfe. Eine häufig erfolgreiche Behandlungsmethode ist die Anwendung der manuellen Lymphdrainage in

Mehr...
Mit K-Taping Verspannungen lösen!

Kinesiologisches Taping

Das kinesiologische Taping ist eine neue, ganzheitliche Therapiemethode, die sich auch im professionellen Sportbereich etabliert hat. Bestimmt haben Sie schon Sportler, Freunde oder Bekannte mit aufgeklebten bunten Bändern gesehen. Diese Bänder sind elastische Tapes, die dabei helfen Schmerzen zu lindern und Bewegungen besser wahrzunehmen. Das steigert auch die Effizienz von Trainings. Da es sich um elastische Tapes handelt, bleibt die volle Mobilität trotzdem erhalten.

Mehr...
Craniosacrale Osteopathie gegen falsch Haltungsmuster

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist (nach Cyriax IAOM, Maitland, Kaltenborn) ebenfalls Bestandteil der klassischen Physiotherapie und eine der ältesten therapeutischen Methoden überhaupt. Mit gezielten, gelenkschonenden und meist schmerzfreien Handgriffen werden Bewegungsstörungen der Wirbelsäule und der Gelenke ertastet und behoben. Damit können Schmerzen gelindert und Fehlstellungen korrigiert werden.

Mehr...
Craniosacrale Osteopathie Klagenfurt

Craniosacrale Osteopathie

Spannungen oder Traumata stören das Gleichgewicht des Körpers. Die craniosacrale Osteopathie hilft dabei, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Sie beschäftigt sich mit dem rhythmischen Fluss der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Bei der Behandlung wird mit sehr geringem Druck, aber spezifischer Mobilisation, die Bewegungsfähigkeit wiederhergestellt. Auch das körpereigene Regenerationssystem kann dadurch aktiviert werden.

Mehr...