_5HP1609_HPhoto_Hannes_Pacheiner

Lasertherapie

Mit dem Licht des Lasers, das einen sehr hohen Energiegehalt aufweist, können physiotherapeutisch sehr gute Wirkungen erzielt werden. Durch die Bestrahlung mit dem Laser wird der Stoffwechsel der Zellen angeregt und somit die Abwehr der Erkrankung gefördert bzw. zugleich die Heilung unterstützt. Dank der modernen Lasertherapie werden Entzündungen gehemmt, Durchblutung gefördert, Wundheilung beschleunigt, Schmerzen und natürlich Schwellungen gelindert, die schlussendlich abklingen. Die Therapie mit dem Laser ist komplett schmerz- und nebenwirkungsfrei.

Anwendung

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Behandlungsarten: Die Flächenbestrahlung und die Punktbestrahlung. Die Flächenbestrahlung dient zur Behandlung größerer Flächen und wird hauptsächlich bei Wundbehandlungen, Sportverletzungen oder Gelenksprobleme eingesetzt. Die Punktbestrahlung kann in erster Linie als Laserakupunktur verstanden werden und ersetzt die herkömmliche Akupunktur mit der Nadel. Der Laser wirkt normalisierend und regulierend. In der Regel genügt eine Bestrahlungsdauer von 30 Sekunden.

Vorteile

  • Die Laserbestrahlung hilft Menschen, die auf Standardtherapien nicht oder nur minimal reagieren.
  • Die Lebensqualität kann erheblich gesteigert werden.
  • Lasertherapie ist gut verträglich: Keine Belastungen und keine Nebenwirkungen
  • Hebt sich von chirurgischen Lasern wesentlich ab: Es wird kein Gewebe zerstört oder verbrannt, es entsteht keine Wärme.
  • Besonders ältere Personen oder Kinder profitieren von der sicheren Behandlungsmethode.

Weitere Leistungen

Mit K-Taping Verspannungen lösen!

Kinesiologisches Taping

Das kinesiologische Taping ist eine neue, ganzheitliche Therapiemethode, die sich auch im professionellen Sportbereich etabliert hat. Bestimmt haben Sie schon Sportler, Freunde oder Bekannte mit aufgeklebten bunten Bändern gesehen. Diese Bänder sind elastische Tapes, die dabei helfen Schmerzen zu lindern und Bewegungen besser wahrzunehmen. Das steigert auch die Effizienz von Trainings. Da es sich um elastische Tapes handelt, bleibt die volle Mobilität trotzdem erhalten.

Mehr...
Manuelle Therapie ist ein klassisches Instrument in der Physiotherapie.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist (nach Cyriax IAOM, Maitland, Kaltenborn) ebenfalls Bestandteil der klassischen Physiotherapie und eine der ältesten therapeutischen Methoden überhaupt. Mit gezielten, gelenkschonenden und meist schmerzfreien Handgriffen werden Bewegungsstörungen der Wirbelsäule und der Gelenke ertastet und behoben. Damit können Schmerzen gelindert und Fehlstellungen korrigiert werden.

Mehr...
Funktionelle Bewegungslehre helfen dir, Bewegungsabläufe im Alltag zu optimieren.

Funktionelle Bewegungslehre

Störungen des neuromuskulären Systems verändern das Bewegungsverhalten. Mit der funktionellen Bewegungslehre werden alltägliche Bewegungsabläufe wieder optimiert. Durch mobilisierende Massagen und persönlich angepasste Übungen werden Schmerzen genommen und Bewegungseinschränkungen reduziert. Koordination und Muskelkraft werden mit dem sogenannten Pezziball verbessert.

Mehr...
Die Craniosacrale Osteopathie stellt dein körperliches Gleichgewicht wieder her.

Craniosacrale Osteopathie

Spannungen oder Traumata stören das Gleichgewicht des Körpers. Die craniosacrale Osteopathie hilft dabei, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Sie beschäftigt sich mit dem rhythmischen Fluss der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Bei der Behandlung wird mit sehr geringem Druck, aber spezifischer Mobilisation, die Bewegungsfähigkeit wiederhergestellt. Auch das körpereigene Regenerationssystem kann dadurch aktiviert werden.

Mehr...
Menü schließen