Verrechnung

1.) Ärztliche Zuweisung

Viele wissen nicht, dass Leistungen von privaten Physiotherapeuten mit einem gewissen Prozentsatz von den Krankenkassen übernommen werden. Für diese Kostenverrechnung ist es aber sehr wichtig, dass Sie vor Beginn der Behandlung eine ärztliche Zuweisung haben.

2.) Bewilligung durch Krankenkasse

Auf Basis der ärztlichen Zuweisung muss nun die Bewilligung durch Ihre Krankenkasse erfolgen. In der Regel funktioniert das sehr unkompliziert und innerhalb weniger Tage. Auf Basis der ärztlichen Zuweisung erfolgt auch der Aufbau der Behandlung. Sehr gerne berate ich Sie auch in einem persönlichen Gespräch.

3.) Behandlung

Zu den Grundprinzipien meiner Arbeit zählt, dass ich auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehe. Dabei kombiniere ich aus der Vielfalt der vorhandenen Techniken die für Sie geeigneten Methoden. Sie sollen sich in meiner Praxis wohlfühlen, das ist mein oberstes Ziel. Einfach entspannen und loslassen!

4.) Kostenrückerstattung

Nach der Behandlung erhalten Sie eine Honorarnote, welche nach erfolgter Bezahlung bei der Krankenkasse eingereicht werden kann. Die Krankenkasse erstattet einen Teil der Behandlungskosten (ca. 70% des GKK-Tarifs – variiert je nach Kasse). Der Differenzbetrag kann von einer entsprechenden Zusatzversicherung übernommen werden.

Preise

Menü schließen