Inge Hannesschläger zeigt Lösungen gegen Kopfschmerzen & Migräne

Was tun bei Kopfschmerzen und Migräne?!

Immer mehr meiner Patienten klagen über chronische Kopfschmerzen oder Migräne und wissen nicht, woher diese Symptome kommen!
Gemeinsam gehen wir den Ursachen auf den Grund und versuchen durch gezielte Physiotherapie und auch Veränderung ungünstiger Lebensgewohnheiten die Schmerzen zu lindern.

… doch was sind die Gründe für die starke Zunahme von Kopfschmerzen und Migräne?!

DIE URSACHEN SIND VIELFÄLTIG

  • Chronischer Stress wird bei vielen meiner Patienten am Abend oder besser gesagt während dem Schlaf über die Kaumuskulatur abgebaut, es kommt zum „Zähneknirschen“ und in weiterer Folge zu Verspannungen im Kiefer oder Nacken.
  • Oftmals sind auch Kiefer- und Zahnfehlstellungen der Auslöser, die wiederum zu Nervenverklemmungen oder Nacken-, bzw. Kieferverspannungen führen können und somit zur Entstehung von Migräne beitragen.
  • Auch ein Mangel an Mikronährstoffen kann zu Entzündungen sowie Kopf-, & Muskelschmerzen führen.
  • Berufsbedingt müssen viele Menschen lange Zeit vor dem Bildschirm sitzen oder sind anderen Fehlhaltungen ausgesetzt die zu Kopfschmerzen und Migräne führen können.
  • Oftmals steckt hinter Kopfschmerzen und Migräne auch ein muskuläres Ungleichgewicht, das therapiert werden sollte.

WAS KÖNNEN SIE GEGEN MIGRÄNE TUN?

Mein Ansatz:

  • Grundsätzlich startet mein Prozess immer mit einer eingehenden Analyse des Patienten. Darauf aufbauend wähle ich die an die individuellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmte, optimale Therapie aus. In der Regel kommen mehrere Maßnahmen in Frage, wie z.B.:
    • Manuelle Therapie und Behandlung spezifischer Gesichts und Kopfmuskeln. Diese Therapieform zählt zu einer der ältesten Methoden der klassischen Physiotherapie und zielt darauf ab mit speziellen Handgriffen Bewegungsstörungen der Wirbelsäule und der Gelenke zu erspüren und zu lindern.
    • Bei der Triggerpunkt Therapie werden die Schmerzen durch gezielte Handgriffe auf so genannten Triggerpunkten gelindert.
    • Die Umstellung auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann die Entstehung von Kopfschmerzen und Migräne ebenfalls positiv beeinflussen. Selbes gilt auch für Mikronährstoffe (z.B. Riboflavin oder Coenzym Q10, Omega 3 Fettsäuren, Vitamin E).
    • Auch die Craniosacrale Osteopathie (bei der es darum geht Spannungen und Traumata im Körper wieder aufzulösen) oder der Einsatz von kinesiologischem-Taping führte bei vielen meiner Patienten zu deutlichen Schmerzlinderungen.
    • Liegt die Ursache von Kopfschmerzen und Migräne an einer Kiefer- und/oder Zahnfehlstellung , dann empfehle ich eine Korrektur mittels einer Zahnspange.

Wenn auch Sie an Migräne aufgrund einer der oben erwähnten Ursachen leiden, freue ich mich, wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen, ich berate Sie sehr gerne ausführlich!

Weitere Beiträge